Der Name Sankyo lässt sich in zwei japanische Wörter unterteilen: SAN+KYO, wobei SAN „drei“ bedeutet und KYO, was „Ton“ bedeutet. Somit sind die „drei Klänge“ das Fundament und repräsentieren die drei Gründer und ihr Streben nach der Essenz der Musik: die immateriellen Verbindungen zwischen Handwerker – Musiker – Publikum. Sankyo-Flöten bergen ein Geheimnis in ihren Wänden. Der außergewöhnliche Klang einer Flöte wird zum Leben erweckt, wenn sie von jemandem gespielt und geliebt wird, der dazu passt. Diese besondere Verbindung von Flöte und Flötist ist der ganze Stolz von Sankyo Flutes.

Sankyo Flutes bietet derzeit 3 ​​verschiedene Kopfstückstile an: Den „RT Cut“, den „ST Cut“ und den „FT Cut“.

Der RT-Schnitt, der beliebteste Sankyo-Kopfstückstil, ist eine modifizierte Version des originalen Sankyo-Lappenplattendesigns im Wellenstil. Es zeichnet sich durch einen vollen, dunklen, kräftigen Ton mit beeindruckender Klarheit und sicherer Ansprache aus. Das RT-Schnitt bietet die Freiheit, einen sehr soliden, kraftvollen Klang mit einer endlosen Kapazität für den Luftstrom zu erzielen.

Der ST-Schnitt verfügt über eine reiche Vielfalt an Klangfarben, Wärme und Ausdruck. Die Klangtiefe ist außergewöhnlich und ermöglicht Spin und Projektion mit sanfter Fließfähigkeit.

Der FT-Schnitt ist bekannt für seine ausgewogene Resonanz, die für Konsistenz zwischen den Registern sorgt. Das FT-Schnitt ist reaktionsschnell und zuverlässig mit klarer und sauberer Artikulation.